Ernährung nach Chakren Finde deine Mitte mit einer harmonischen Ernährung für dein Energiezentrum

Gast-Blogbeitrag von Carolin Eickhoff


Ich durfte Carolin während einem 4-tägigen Seminar kennenlernen. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie begeistert ich von ihrer Ausstrahlung und Energie war. Ihre persönliche Geschichte beeindruckte mich sehr.


Vom kranken Mädchen zur strahlenden Frau und Expertin für ganzheitliche Körperintelligenz. Dies war kein einfacher Weg. Sie hat sich nicht mehr vertraut, schob sich selber ab und verlor so die eigene Wahrnehmung.


In den letzten acht Jahren hat Carolin fast 5‘000 Menschen dabei geholfen, sich mental und gesundheitlich von innen heraus zu verändern und ein erfülltes Leben zu führen. Sie weiss was es heisst, eine einschlagende gesundheitliche Diagnose mit 16 Jahren zu bekommen und hat sich zur Lebensaufgabe gemacht, ihre eigene Gesundheit wieder in den Griff zu bekommen.


Ihre Passion ist es, Menschen dabei zu unterstützen, dass sie wieder strahlen und ein erfülltes Leben mit mehr Leichtigkeit und Liebe zu geniessen. Carolin verbindet Persönlichkeitsentwicklung mit Körperbewusstsein und inspiriert mit ihrer Geschichte täglich tausende Menschen und gibt ihnen wissenschaftlich belegte Techniken und Tools an die Hand, um sich langfristig zu verändern.


Ihre Vision ist eine Welt, in der Kinder gesund aufwachsen und lernen bewusst und achtsam mit ihrem eigenen Körper und ihren Emotionen umzugehen, so dass glückliche Beziehungen mit Freunden und Familie entstehen können.

Ernährung nach Chakren Finde deine Mitte mit einer harmonischen Ernährung für dein Energiezentrum


Was ist wichtig zu wissen?

Die Natur hält viele Geheimnisse für uns Menschen bereit, und immer mehr wird uns das Wissen von Jahrtausend alten hochentwickelten Zivilisationen bewusst. Das Energiesystem des menschlichen feinstofflichen und physischen Körpers, enthält sie- ben Hauptchakren, die sich entlang unseres zentralen Energiekanals befinden und auch als rotierende und schwingende Energiewirbel bekannt sind.


Die Hauptfunktionen unserer Chakren bestehen in der Versorgung der feinstofflichen Körper und des physischen Körpers mit Lebensenergie und die Übertragung von Informationen und Energie zwischen den einzelnen Körpern. Sind mehrere oder einzelne Chakren “blockiert”, zum Beispiel durch Traumata, negativen Erfahrungen aus der Kindheit oder aus einer Beziehung, können seelische und körperliche Blockaden auftreten, da das gesamte Energiesystem gestört wird. Es gibt viele Wege um die Energieversorgung wieder herzustellen, wie zum Beispiel: Yoga, Edelsteine, Bachblüten, Mantras, Aromen, Farben und vor allem unsere Ernährung, die es möglich macht “ge- schwächte” Chakren wieder in Harmonie zu bringen. Krankheiten oder tiefere, persönliche Themen sollten jedoch unbedingt mit Meditation, Selbstreflektion oder Therapie kombiniert werden. Unsere Gesundheit ist kein Zufall, sie ist etwas, dass wir bewusst erzeugen können und die von uns bedingungslose Ehrlichkeit, einen liebevollen Umgang und aktive Handlung erfordert.


1. Wie harmonisieren Obst und Gemüse unsere Chakren?

Die Art und Weise wie unsere Lebensmittel von der Saat über das Ernten und die Wege dazwischen auf unseren Teller kommen, hat einen erheblichen Einfluss auf die Qualität, die für uns Menschen von großer, gesundheitlicher Bedeutung ist.

Massenproduktion, Ausbeutung des Bodens, künstliches Licht und chemische Stoffe uvm. führen dazu, dass unsere Nahrung geschwächt wird und die Lebensenergie in dem Obst und Gemüse verloren geht. Regionale Nahrung mit einer hohen Energiefrequenz, die naturbelassen, wenig verarbeitet ist und keine Zusatz- oder Geschmacksverstärker enthält, stärkt hingegen die natürliche Lebensenergie. Gleichzeitig können wir dadurch die Signale und Bedürfnisse unseres Körpers noch besser wahrnehmen und deuten. Unsere Nahrung enthält eine dynamische Kraft, die sich direkt auf unsere Energie und unser Wohlbefinden auswirkt. Wir können essen, um die bestmöglichste Wirkung auf unsere Gefühle, Gedanken und Gesundheit zu erzielen. Dies ist ein vollkommen anderer Anspruch an unsere Nahrungs- und Lebensmittelauswahl als in unserer derzeitigen Esskultur, denn wir wollen mehr Lebensmittel zu uns nehmen, die einen positiven Einfluss auf unsere Gesundheit, Genuss, unsere Intuition und Entwicklung haben. Hinzu kommt noch der interessante Aspekt, dass die Farben der Lebensmittel, die Farben unserer Hauptchakren wiederspiegeln. 2. Die Natur ist clever! ...und hat alles durchdacht. Unser Obst, das Gemüse und die Gewürze enthalten verschiedene Pflanzenfarbstoffe, die sie nicht nur wunderschön aussehen lassen, sondern auch viele wichtige Wirkungsweisen mit sich bringen.


3. Die QUELLE unseres Selbstwertgefühls

Gerade in unserer heutigen Zeit, werden wir oft mit den Themen Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen, Urvertrauen / Vertrauen und Entwicklung der Persönlichkeit konfrontiert. Das gelbe Solarplexus Chakra liegt zwischen den unteren Rippenbögen, über dem Nabel und verwandelt feurige Energie zu Handlungen. Gelb ist die Farbe der Sonne, wirkt aufhellen, aufheiternd und ist die Farbe der Drüsen und Verdauungsorgane. Dies stärkt unsere geistigen Fähigkeiten. Ein ausgeglichenes Nabelchakra lässt uns selbstbewusst Handeln, macht uns frei von Angst und Unsicherheit, was andere über uns denken, sodass wir aktiv Verantwortung in all unseren Lebensbereichen übernehmen können. Ist unser Solarplexus Chakra jedoch unausgeglichen, neigen wir oft dazu mit unseren Gedanken zu sehr in der Vergangenheit oder der Zukunft zu sein und verleitet uns schlecht “Nein” sagen zu können. Die Unausgeglichenheit bringt unterdrückte Emotionen mit sich, wie Minderwertigkeitsgefühle, Wut und Verzweiflung, die es schwieriger machen unserem Bauchgefühl zu folgen und intuitiv zu handeln. Wir unterdrücken das Feuer für kreative Ideen in unserem Leben.

Dein Rezept zur Stärkung deines Selbstwertgefühls:

Butternusskürbis-Suppe

• 1 Butternusskürbis • 5 EL gelbe Linsen • 1 EL Kokosöl • 1 Dose Kokosmilch • 1 Zwiebel • 3 Knoblauchzehen • 1 gelbe Paprika • Saft einer Orange • 1⁄2 TL Kreuzkümmel • 1⁄2 EL Kurkuma • frische Petersilie • Salz & Pfeffer 1. Zwiebel und Knoblauch schälen, klein schneiden und alles in deinem Topf mit Kokosöl andünsten.

2. Den Butternusskürbis schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Die Paprika ebenfalls entkernen, klein schneiden und die Gewürze unter die Zwiebeln rühren. Den Kürbis, die Paprikastückchen und die Linsen hinzugeben und kurz anbraten. Danach mit Wasser auffüllen, alles aufkochen und ca. 30 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

3. Die Suppe kannst du mit Orangensaft, Kokosmilch, Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken und nach Belieben noch feiner pürieren. Das Rezept ist super einfach und richtig gesund - viel Spaß beim Genießen!


Carolins Tipp:

Natürliche Lebensmittel helfen dir, dich und die Signale deines Körpers wahrzunehmen. Hier gilt: je bunter, desto besser. Naturbelassene, pflanzliche, wenig verarbeitete Lebensmittel ohne Zusatzstoffe unterstützen dich ganzheitlich auf dem Weg.


Ihr Auftrag an dich:

1. Nimm dir Zeit zum Essen und genießen.


2. Date yourself

Verbringe mehr Zeit mit dir und gehe mit dir selbst so um wie mit deinem besten Freund. Frage dich täglich: Was würde jemand jetzt tun, der sich selbst liebt? Je mehr selbstliebende Dinge du für dich tust und danach handelst, desto weniger verfällst du in emotionales, unbewusstes Essen.


3. Achte auf deine Health-Routine

Routinen helfen dir, am Ball zu bleiben und dich langfristig zu verändern, wenn die Motivation mal nicht da ist. Die Magie: Wiederholung. Finde gesunde Verhaltensweisen, die zu dir passen, und integriere sie in deinen Alltag. Wir wollen sie täglich wiederholen und neue Verknüpfungen in unserem Gehirn schaffen.


Inspirationen

Backbuch von Carolin Eichhoff Link


Kreuzverhör mit Carolin Eickhoff Link


Schluss mit Verstecken! Es ist Zeit zu strahlen!

Alles Liebe

Deine Carolin Eickhoff

0 Ansichten

SWISS PROFILER

Alex Hurschler

Meine Passion ist es, Menschen bei ihrem persönlichen Wachstum zu unterstützen