Die Selbstsabotage durchbrechen: Wie du deinem eigenen Erfolg nicht mehr im Weg stehst

Sep 20, 2023
Die Selbstsabotage durchbrechen: Wie du deinem eigenen Erfolg nicht mehr im Weg stehst

Hoi, ich wette, du kennst das Gefühl: Du hast große Pläne, bist hochmotiviert, aber irgendwie kommst du einfach nicht vom Fleck. Das Problem könnte Selbstsabotage sein, und glaub mir, du bist damit nicht allein. In diesem Blogpost tauchen wir tief in dieses heiße Eisen ein, weil es so wichtig ist, diesen mentalen Stolperstein zu beseitigen, besonders wenn du wie Lisa bist—ambitioniert, hungrig nach Erfolg, aber manchmal dein eigener schlimmster Feind.

 

Was ist Selbstsabotage?

Selbstsabotage ist, wenn du dir selbst im Weg stehst, bewusst oder unbewusst. Es sind diese kleinen Stimmen in deinem Kopf, die dir sagen, dass du nicht gut genug bist, dass du scheitern wirst oder dass du es gar nicht erst versuchen solltest. Es sind die Ausreden, die du dir selbst machst, um nicht das zu tun, was du eigentlich tun solltest.

 

Warum sabotieren wir uns selbst?

Die Gründe sind vielfältig und oft tief in unserer Psyche verankert. Es könnte Angst vor dem Versagen sein, es könnte aber auch Angst vor dem Erfolg sein. Ja, du hast richtig gehört. Manchmal fürchten wir uns vor dem, was passieren könnte, wenn wir tatsächlich erfolgreich sind. Oder es sind alte Glaubenssätze und Muster, die uns zurückhalten.

Wie bricht man den Zyklus der Selbstsabotage?

  • Erkenne die Muster: Der erste Schritt zur Überwindung der Selbstsabotage ist, sie zu erkennen. Halte Ausschau nach Ausreden, Vermeidungstaktiken oder negativen Gedanken.
  • Frage nach dem Warum: Wenn du die Muster erkannt hast, frage dich, warum sie existieren. Was ist die zugrunde liegende Angst oder der Glaubenssatz?
  • Setze neue Glaubenssätze: Ersetze die negativen Gedanken durch positive Affirmationen. Statt zu denken, "Ich kann das nicht", sage dir selbst, "Ich bin fähig und stark."
  • Kleine Schritte sind auch Fortschritte: Beginne mit kleinen, erreichbaren Zielen, um dein Selbstvertrauen aufzubauen. Jeder kleine Erfolg wird dich motivieren, weiterzumachen.
  • Suche Unterstützung: Ob es ein Mentor, ein Coach oder einfach ein guter Freund ist, manchmal brauchen wir jemanden, der uns den Spiegel vorhält und uns auf dem richtigen Weg hält.

 

Abschluss und Ausblick auf den nächsten Blogpost

Wir haben gerade erst die Spitze des Eisbergs berührt, aber ich hoffe, dass du einige nützliche Tipps und Übungen gefunden hast, die dir helfen, den Zyklus der Selbstsabotage zu durchbrechen. Im nächsten Blogpost werden wir darüber sprechen, wie du deine verborgenen Talente entdecken und nutzen kannst, um das Leben zu führen, das du dir immer gewünscht hast. Bis dahin, mach's gut und vergiss nicht: Du bist fähig, großartige Dinge zu erreichen.

 

Weiterführende Ressourcen und was als Nächstes kommt:

Wenn du von diesem Blogpost begeistert bist und noch mehr erfahren möchtest, habe ich gute Nachrichten für dich! Dieser Post ist eng mit meinem Buch "Der Flow: Wie du in deinem Leben mehr Flow-Erlebnisse schaffst" verknüpft. Im Buch gehe ich noch tiefer auf Themen wie Selbstsabotage, Talententwicklung und finanzielle Freiheit ein.

Alex

Dein Swiss Profiler 

Entdecke jetzt, wie du aus deinem Fachwissen ein passives Einkommen machst!

Baue ein automatisiertes Onlinebusiness auf, das dir finanzielle Unabhängigkeit und mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben bringt.

Melde dich jetzt an und erhalte als Bonus ein exklusives Videotraining gratis.

Das ist dein Startbefehl auf dem Weg zum Erfolg – lass uns gemeinsam deine Zukunft gestalten!

MELDE DICH JETZT ZUM BRIEFING AN