Test: Menschentyp

So bin ich zu dem Lichtkrieger geworden - Christian Holzknecht

gastautor Apr 08, 2021
So bin ich zu dem Lichtkrieger geworden - Christian Holzknecht

Große Teile meines Erwachsenenlebens habe ich im Krieg verbracht. Nicht immer mit der Waffe in Kriegsgebieten, sondern oft im Krieg mit mir selbst. 

Unterstützt mit Glaubenssätzen wie: „Du musst hart sein, um zu überleben“ oder „Du musst hart kämpfen, wenn du etwas erreichen willst“ und „Im Leben wird dir nix geschenkt“. So jetzt könnte der geschätzte Leser hier vermuten, dass diese Glaubensätze total klar auf einen Soldaten hinzeigen. Und in meinen mittlerweile 53 Jahren auf dieser Welt ist mir aufgefallen, dass dieses Leben im permanenten Überlebenskampf sehr viele Menschen leben. Die meisten merken es nicht, weil sie der Meinung sind, dass es „normal“ ist und dabei schauen sie auf die Menschen um sich herum und sehen genau dasselbe, Überlebenskamp. 

Im Alter von 45 Jahren, also vor 8 Jahren, war ich von diesem Dauerkampf so erschöpft, dass ich einfach nicht mehr weiterkämpfen konnte und auch nicht mehr wollte. Aus diesen großen Schmerzen heraus habe ich dann reagiert und meine Waffen niedergelegt. Aus damaliger Sicht für immer. Ich habe ins Gegenlager gewechselt und mich in Licht und die Liebe begeben. Das war für mich die einzig logische Entscheidung, weil jetzt wusste ich ja wovon ich weg wollte. Klares „weg von“ mit direktem „hinzu“. 

In dieser Zeit habe ich mit der Lehre von ZEN die Stille gefunden. Ich habe die pure Liebe in Reinform erlebt und zum ersten Mal mich selber kennengelernt. In meiner Essenz, in meiner Wahrhaftigkeit, in der ich auf diese Welt gekommen bin. Damit habe ich beide Seiten, beide Komponenten gelebt und auch geglaubt, dass es da nur ein „entweder oder“ gibt. 

Bis vor einem Jahr. Es war als sich die gesamte Welt von hier auf jetzt total verändert hat. Die Freiheit stark eingeschränkt. Die Angst der Menschen in einem weit höheren Maße spürbar und der Glaube, dass das Leben immer gleich gut bleiben würde, stark erschüttert. Mein Telefon klingelt mehrmals, die Menschen am anderen Ende fragen mich um „Sicherheit“. „Kannst du mich und meine Familie beschützen? Kannst du mir beibringen, wie ich sie selber beschützen kann?“ Ich antworte: „ja ich kann“ Zum ersten Mal, seit ich die Waffen niedergelegt habe, erwische ich mich dabei, den Kriegeranteil zurück zu wollen. Diesmal in Kombination, mit dem Anteil von Licht und Liebe. 

So bin ich zu dem Lichtkrieger geworden. Kein Begriff könnte mein Leben besser beschreiben. Wenn wir ein Licht und Liebe Raum erschaffen wollen, dürfen wir akzeptieren, dass dieser Raum Außenwände hat, die uns vor habgierige Egomenschen schützen soll. Vor jenen Menschen, die unsere Welt zerstören. Vor jenen Menschen, die ohne mit der Wimper zu zucken, zum Nachteil der Menschen agieren. Dafür darf ein Krieger des Lichts vor dem Raum stehen. 

Genauso ist es in unserem inneren Raum, im Herzen. Solange du Krieg gegen dich selbst führst, wirst du den Krieg überall fühlen. Wenn du dir diesen reinen Raum mit Licht und Liebe erschaffst und auch bereit bist, diesen zu verteidigen wird dein Kampf aufhören. 

Dabei hilft dir die Kraft des Lichtkriegers. Dieses Bewusstsein ist nicht um zu kämpfen da, sondern um nicht mehr angegriffen zu werden. Auch nicht von deinen eigenen Gedanken.

Dieser Blog haben ich ganz persönlich für Alex Hurschler - Swiss Profiler geschrieben.

Im Gästeblog bei Swiss Profiler

Dein Lichtkrieger

Christian Holzknecht 

Persönlich für dich zusammen gestellt...

Der einzige Newsletter, der deine Lebensziel erhöht

Du bekommst alle 6 Tag eine E-Mail, die dich zu einem besseren Profiler macht, sodass du deine Lebensmotivation erhöhst (und mehr Umsatz machst).

Ist das Interessant? Dann trag' dich hier ein.